Keine Kommentare

Berliner Immobilienmarkt boomt und wächst weiter!

Büro mieten im Szeneviertel in Berlin

Lange Zeit hat niemand an die deutsche Hauptstadt gedacht, wenn es um das Thema Büroflächen ging. Mehr als ein bisschen Politikbetrieb und einzelne Botschaften waren nicht zu finden! Doch in den letzten Jahren machte die Millionenmetropole mehr und mehr auf sich aufmerksam. Berlin verzeichnet mittlerweile die größte Start-up-Szene Deutschlands und wird auch für Großunternehmen immer interessanter. Einen bemerkenswerten Anteil haben hieran auch die Internetfirmen. So plant beispielsweise der Onlineriese Zalando sein Headquarter in Berlin-Friedrichshain auf bis zu 100.000 m² zu erweitern. Und die Entwicklung zeigt, dass noch kein Ende in Sicht ist. Die Leerstandquoten sinken seit 2013 stetig und die Zahlungsbereitschaft steigt so stark wie in keiner anderen Großstadt.

Immobilienmarkt – Berlin greift an!Kuppel-Berlin-Gebäude

Grund hierfür sind auch die Szeneviertel wie beispielsweise Kreuzberg und Friedrichshain, welche vor allem bei Start-ups immer beliebter werden. Durch die hohe Nachfrage und die Flächenverknappung sind die Firmen bereit, hier ähnliche Preise wie in Berlin Mitte zu bezahlen. Das war in der Vergangenheit noch unvorstellbar, doch charmante Loftflächen und alte Fabrikgebäude mit kulinarischem und gastronomischem Angebot in unmittelbarer Nähe sind mittlerweile hoch im Kurs. Auch deshalb zieht es ebenfalls große IT-Unternehmen wie idealo und Rocket Internet nach Kreuzberg. Doch auch die Friedrichstraße in Berlin Mitte bleibt weiterhin eine beliebte Adresse auf dem Büromarkt. In fast allen Flächengrößen ging das Angebot im letzten Jahr deutlich zurück. Die exklusive Lage gepaart mit zahlreichen Luxusboutiquen lässt die Region für Büromieter als sehr Interessant erscheinen.

Eines ist auf jeden Fall sicher –  egal ob Berlin Mitte oder die aufstrebenden Szenebezirke, der Berliner Büromarkt bleibt auch in den nächsten Jahren durchaus spannend!